Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kirche wirbt mit Jesus-Werbeclip für nächste Wahl

dpa/lsw Stuttgart. Mit einem Werbespot zur Kirchenwahl sorgt die Evangelische Landeskirche derzeit für Aufsehen - und bestimmt auch für das ein oder andere ungläubige Staunen. Das etwa einminütige Kinofilmchen zeigt einen bärtigen und langhaarigen jungen Mann in einer Cocktail-Bar, dessen bestellte Drinks sich wieder und wieder rot färben - sehr zum Unmut des stark an Jesus Christus erinnernden Protagonisten. Zentrale Botschaft des Spots: „Er hätte gern die Wahl gehabt. Du hast sie ...“ Der Kinospot wird seit Donnerstag und zur Kirchenwahl am 1. Dezember in Kinos in Stuttgart, Ulm, Heilbronn und Sindelfingen gezeigt. Zuerst hatte die „Bild“-Zeitung über die Kampagne berichtet.

„Mit dem Werbeclip möchten wir vor allem Menschen erreichen, die zum Beispiel sonntags nicht regelmäßig zur Kirche gehen“, sagte Oliver Hoesch, Sprecher der Landeskirche. „Der Spot hat eine gewisse Selbstironie, er ist frisch, lebendig und wir versehen die Botschaft mit einem Augenzwinkern.“ Die ersten Reaktionen seien „vor allem gut“.

Am 1. Dezember wählen die rund 1,8 Millionen wahlberechtigten Mitglieder der Evangelischen Landeskirche in Württemberg neue Kirchengemeinderäte sowie eine neue Landessynode. Etwa 10 000 Räte leiten die 1244 Kirchengemeinden der Landeskirche zusammen mit ihrer Pfarrerin oder ihrem Pfarrer. Außerdem wird die Landessynode, das Kirchenparlament der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, neu gewählt. Sie bestimmt den Kurs der gesamten Kirche auf landeskirchlicher Ebene mit. Um die 90 frei zu wählenden Sitze bewerben sich 165 Frauen und Männer.

Zum Artikel

Erstellt:
21. November 2019, 11:49 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!