Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kita-Eltern wollen Notbetreuung für alle

dpa/lsw Karlsruhe. Wenn Kindergärten und Kitas wegen Corona-Verdachts schließen müssen, sollen alle Eltern die Möglichkeit einer Notbetreuung haben - das fordert der Vorsitzende des Landeselternbeirats (LEB), Michael Mittelstaedt. Zugleich pocht er auf einheitliche Regeln im Land. Je nach Einrichtung könne momentan schon ein Schnupfen reichen, um ein Kleinkind vom Besuch einer Kita oder eines Kindergartens auszuschließen.

Ein Kind sitzt in einer Kinderkrippe am Tisch vor einem Teller. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Ein Kind sitzt in einer Kinderkrippe am Tisch vor einem Teller. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Bei den Eltern herrsche vor allem großer Unmut wegen der unterschiedlichen Kriterien beim Ausschluss von Kindern, sagte er im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Auch die Ungleichbehandlung im Vergleich zu „systemrelevanten“ Berufen stößt auf. „Es muss eine Notbetreuung für alle geben.“ Denkbar wäre für Mittelstaedt aber auch ein „rollierendes System“, das eine Betreuung im Wechsel sicherstellt.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Juli 2020, 08:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Mehr Feuerwehrleute im Südwesten

dpa/lsw Stuttgart. Die Zahl der Feuerwehrleute in Baden-Württemberg ist in den letzten Jahren gestiegen. Die Gemeindefeuerwehren im Land zählten 2019... mehr...