Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kleinere Städte verzichten in Corona-Krise auf Parkgebühren

dpa/lsw Stuttgart. Kleinere Städte in Baden-Württemberg verzichten wegen der Corona-Krise auf Parkgebühren. Das kostenlose Parken soll ein Anreiz für die Menschen sein, weniger mit Bus und Bahn zu fahren, um so das Ansteckungsrisiko zu verringern. Größere Städte wie Karlsruhe und Stuttgart zögern bei dem Thema aber noch, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab.

Der Text „ab sofort ist das Parken kostenlos“ steht auf einer Anzeige in der Innenstadt. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Der Text „ab sofort ist das Parken kostenlos“ steht auf einer Anzeige in der Innenstadt. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Waiblingen im Rems-Murr-Kreis und die Stadt Friedrichshafen am Bodensee verzichten auf Parkgebühren. In Stuttgart ist eine Anfrage der CDU-Fraktion im Gemeinderat eingebracht worden, in der ein vorübergehender Verzicht auf Parkgebühren thematisiert wird. Ein Ergebnis diesbezüglich liegt nach Angaben einer Sprecherin der Stadt Stuttgart noch nicht vor. In Karlsruhe ist kostenloses Parken bisher kein Thema, wie Dietmar Schaber vom Tiefbauamt sagte.

Zum Artikel

Erstellt:
6. April 2020, 04:59 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!