Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Klimainvest Ökostrom

Vergabestelle Klimainvest Green Concepts GmbH Kriterien Das Hamburger Unternehmen Klimainvest vergibt sein Siegel in drei Versionen – neben dem reinen Ökostromsiegel gibt es ein +-Siegel und ein RE-Siegel. Bei dem reinen Label liegt der Tüv-eigene Standard 1304 zugrunde – und der verlangt de facto nur, dass Herkunftsnachweise vorhanden sein müssen. Bei dem Zertifikat Ökostrom + muss ein Versorger zusätzlich nachweisen, dass ein Drittel der bereitgestellten Strommenge aus Anlagen stammt, die nicht älter als sechs Jahre sind. Bei dem Zertifikat Ökostrom RE verpflichtet sich der Versorger, jährlich pro Gigawattstunde Ökostrom 250 Euro (also pro Kilowattstunde 0,025 Cent) in seiner Region in die Förderung oder den Ausbau erneuerbarer Energie zu investieren. Leider hat uns das Unternehmen bei unseren Recherchen jegliche Auskünfte verweigert und auch nicht die Siegel zur Verfügung gestellt, weshalb wir einen Screenshot abbilden.

Bewertung Verbraucherschützer bemängeln, dass die Ansprüche für das reine Ökostrom-Siegel keinen ökologischen Mehrwert bewirken, dies ist lediglich bei dem +-Label gegeben. Bei dem Zertifikat RE fällt die zusätzliche Fördersumme im Vergleich zu anderen Labels sehr gering aus.

Zertifizierte Tarife unter anderem Schwarzwald Strom von Schwarzwald Energy (Ökostrom), Filderstrom der Filderstadtwerke (Ökostrom RE), Geo-Strom Natur der Gesellschaft für Energie- versorgung Ostalb (Ökostrom)

Zum Artikel

Erstellt:
2. März 2019, 03:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!