Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Klingbeil: Kandidat in Thüringen braucht eigene Mehrheit

dpa Berlin.

Zur Behebung der Regierungskrise in Thüringen braucht es nach SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil eine Ministerpräsidenten-Wahl mit einem klar vorhersehbaren Ausgang. „Wenn es jetzt zu einer Abstimmung kommt, dann braucht diese Person eine eigene Mehrheit, ohne die Stimmen der AfD“, sagte Klingbeil vor einer Klausurtagung des SPD-Vorstands. Damit reagierte Klingbeil auf einen Vorstoß von AfD-Bundestagsfraktionschef Alexander Gauland. Dieser hatte seinen Thüringer Parteikollegen empfohlen, Ramelow bei der nächsten Wahl zum Regierungschef mitzuwählen.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Februar 2020, 16:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen