Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Knirps am Steuer: Dreijähriger setzt Auto in Bewegung

dpa/lsw St. Georgen.

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Unverletzt hat ein drei Jahre alter Junge seine erste unfreiwillige Fahrstunde am Steuer eines Autos überstanden: Der Knirps war in St. Georgen (Schwarzwald-Baar-Kreis) auf den Fahrersitz geklettert, nachdem seine Mutter ihr Auto am Montag kurz geparkt hatte und ausgestiegen war. Allerdings hatte die 30-Jährige auf dem leicht abschüssigen Gelände nur den Gang eingelegt und das Auto nicht zusätzlich mit der Handbremse gesichert. Ihr Sohn setzte den Schalthebel unbeabsichtigt in die Leerlaufstellung, der Wagen setzte sich langsam in Bewegung und rollte gegen einen Begrenzungszaun. Das Kind blieb nach Polizeiangaben vom Dienstag unverletzt.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juni 2020, 12:16 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!