Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kobel-Transfer zum VfB: Weiter keine Einigung in Sicht

dpa/lsw Stuttgart. Der mögliche Wechsel von Torhüter Gregor Kobel von der TSG 1899 Hoffenheim zum VfB Stuttgart droht zu scheitern. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sind die Verhandlungen zwischen den beiden Fußball-Bundesligisten ins Stocken geraten. Die Schwaben würden den Schweizer, der in der vergangenen Saison auf Leihbasis beim VfB war, gern fest verpflichten. Die kolportierten fünf Millionen Euro, die die Hoffenheimer als Ablöse aufrufen sollen, wollen sie nach jetzigem Stand aber nicht bezahlen.

Kobel besitzt bei der TSG noch einen Vertrag bis Juni 2021. Der 22-Jährige selbst soll einen festen Wechsel zum VfB präferieren, weil er dort gute Chancen auf einen Stammplatz hat.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juli 2020, 14:01 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Bilfinger mit deutlichem Verlust

dpa Mannheim. Die Corona-Pandemie und der Ölpreisverfall haben den Industriedienstleister Bilfinger im zweiten Quartal tiefer in die roten Zahlen... mehr...