„Koi Zeit“-Podcast: das Backnanger Straßenfest für die Ohren

Programm, Rummel, Nachwuchsfestival – zum diesjährigen Straßenfest gibt es wieder viel zu besprechen. Carolin Aichholz und Kai Wieland aus der Lokalredaktion unserer Zeitung unterhalten sich im neuen Podcast „Koi Zeit“ mit verschiedenen Gästen über das Backnanger Event.

Carolin Aichholz und Kai Wieland, das Moderationsduo des Straßenfest-Podcasts, freuen sich auf ihre Gäste. Foto: Alexander Becher

© Alexander Becher

Carolin Aichholz und Kai Wieland, das Moderationsduo des Straßenfest-Podcasts, freuen sich auf ihre Gäste. Foto: Alexander Becher

Backnang. Ob wahre Kriminalfälle, Coronavirus-Update, stundenlange Fußball-Talks oder das Literarische Quartett: Podcasts – online abrufbare Hörsendungen zu allen erdenklichen Themenbereichen – haben sich in den vergangenen Jahren zu einem der beliebtesten Unterhaltungs- und Informationsformate gemausert. Da wird es höchste Zeit, dass auch die größte Backnanger Feierlichkeit des Jahres ihren ersten eigenen Podcast erhält: Wir präsentieren „Koi Zeit“, den Straßenfest-Podcast der Backnanger Kreiszeitung. Los geht es mit der ersten Folge bereits am heutigen Mittwoch (siehe Infotext).

In den ersten drei Folgen unterhält sich unser Moderationsduo, bestehend aus Carolin Aichholz und Kai Wieland, mit verschiedenen Gästen, die das Straßenfest seit vielen Jahren aus den unterschiedlichsten Perspektiven kennen und gestalten. Was macht dieses Wochenende so einzigartig? Welche großen oder auch kleinen Geschichten stecken hinter dem beliebten Rummel auf der Bleichwiese? Was ist auf den Bühnen geboten und worauf freuen sich unsere Gäste besonders? Im Straßenfest-Podcast kommen diese und weitere Fragen auf den Tisch. In einer vierten Folge schauen Carolin Aichholz und Kai Wieland am kommenden Dienstag gemeinsam auf ein hoffentlich unvergessliches Wochenende zurück.

Carolin Aichholz ist seit Anfang des Monats Teil der BKZ-Redaktion und kennt als gebürtige Backnangerin das Straßenfest seit frühester Kindheit. Auch ansonsten ist das Projekt für sie kein Neuland: Während ihres Studiums war sie an mehreren Podcasts, etwa „Kesselgebruddel“ oder „Visionen und O-Saft“, beteiligt und hatte auch Berührungspunkte mit TV-Produktionen. Der ebenfalls in Backnang geborene Kai Wieland ist seit Februar Lokalredakteur bei der Backnanger Kreiszeitung und war als freier Romanautor seinerseits schon in unterschiedlichen Podcast- und Radioformaten zu Gast. Für die technische Umsetzung sorgt Georg Beïs mit seinem in Backnang ansässigen Unternehmen Beïs Creations.

Vorfreude auf tolle Gäste

Als Premierengast konnte jener Mann gewonnen werden, bei dem während des Straßenfests alle Fäden zusammenlaufen. Sanoj Abraham ist der Leiter des Festivalbüros und hat das Event schon aus jeder nur erdenklichen Perspektive erlebt: Als Besucher selbstverständlich, aber auch von der Bühne aus als Musiker, als Teilnehmer des Nachwuchsfestivals, als Agent für andere Künstler und im vergangenen Jahr zum ersten Mal als Teil des Organisationsteams. In dieser Funktion hat er auch in diesem Jahr natürlich alle Hände voll zu tun, nimmt sich aber dennoch Zeit für den ersten Straßenfest-Podcast.

Wenn am Freitagabend das Straßenfest offiziell eröffnet wird, herrscht auf dem Rummel auf der Bleichwiese schon längst Hochbetrieb. Mit von der Partie ist dort unser zweiter Podcast-Gast: Betreiber Mark Roschmann, dessen Familie schon beim ersten Straßenfest für den Vergnügungspark verantwortlich war. Die damit verbundene Arbeit ist seitdem sicher nicht weniger geworden, denn das Metier bringt seine ganz eigenen Herausforderungen mit sich. Im Podcast wird uns der Erste Vorsitzende des Schaustellerverbands Südwest Stuttgart über das Schaustellergewerbe, die Tücken der Coronazeit und seine Erlebnisse in all den Jahren auf dem Backnanger Straßenfest erzählen.

In der Abschlussfolge berichten die Moderatoren von ihren Erlebnissen

„Das klingt spannend, und ich freue mich, dass ich dazu beitragen kann“, antwortete Marina Heidrich auf die Einladung zur Teilnahme am Straßenfest-Podcast. Als Gast der dritten Folge berichtet die Sängerin der Rockband „Geddess“ über ihre langjährigen Erfahrungen mit dem Nachwuchsfestival, ihre Highlights auf und neben der Bühne sowie ihr eigenes ganz besonderes Verhältnis zur Musik.

In der Abschlussfolge am Dienstag erzählen Carolin Aichholz und Kai Wieland schließlich persönlich von ihren diesjährigen Erlebnissen auf dem Straßenfest und unterhalten sich über alle Ereignisse und Kuriositäten, die das Event so einzigartig machen. Sie haben etwas Besonderes erlebt, gesehen oder sogar festgehalten? Schicken Sie uns ihre Bilder, Videos und Geschichten gerne an redaktion@bkz.de oder verlinken Sie uns auf Instagram und Facebook. Wir freuen uns über Ihre Eindrücke. kwi

So gehts: Die erste Folge des Podcasts „Koi Zeit“ mit Sanoj Abraham sowie im Lauf der kommenden Tage die drei weiteren Folgen finden Sie hier. Dort klicken Sie einfach auf Play und schon geht’s los.
Folgenübersicht

Folge 1 Das Orga-Team des Straßenfests - Gespräch mit Sanoj Abraham (abrufbar ab: Mittwoch, 21. Juni)

Folge 2 Abenteuer Rummel – Gespräch mit Mark Roschmann (abrufbar ab: Donnerstag, 22. Juni)

Folge 3 Das legendäre Nachwuchsfestival – Gespräch mit Marina Heidrich (abrufbar ab: Samstag, 24. Juni)

Folge 4 Bis zum nächsten Jahr – Rückblick auf das diesjährige Straßenfest (abrufbar ab: Dienstag, 27. Juni)

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juni 2023, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Yoga und Wein in Allmersbach am Weinberg – das geht gut zusammen

Am Samstag geben die beiden Yogalehrerinnen Jana Späth und Anna Bauer zum ersten Mal den Kurs Weinyoga in Allmersbach am Weinberg. 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer probieren dort verschiedene Weine, üben sich in Achtsamkeit und praktizieren zusammen Yoga.

Stadt & Kreis

EM-Auftakt und Wiesafeschd in Allmersbach im Tal: ein Volltreffer für Fußballfans und Festlesgäste

Rund 2.000 Fans feierten am Freitagabend beim Public Viewing in Allmersbach ein fröhlich-friedliches Fußballfest. Die Erwartungen an die Heim-EM sind hoch – und wurden dank des tollen Starts der Nationalelf vorerst erfüllt. Auch das Wiesafeschd am Samstag war gelungen.