Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kontakt zu Infiziertem: Flüchtlinge in Quarantäne

dpa/lsw Giengen an der Brenz. 40 Flüchtlinge in der Erstaufnahmeeinrichtung in Giengen an der Brenz (Kreis Heidenheim) müssen in den kommenden zwei Wochen in Quarantäne bleiben. Bei den Männern ist zwar kein positiver Test auf das Coronavirus bekannt, wie das Regierungspräsidium Stuttgart, das Landratsamt Heidenheim und die Stadt am Donnerstag mitteilten. Bewohner hätten aber enge Kontakte zu einem positiv Getesteten gehabt.

Die Behörden ordneten daher eine Ausgangs- und Kontaktsperre an. Sie dauert vorerst bis zum 22. April. Die Bewohner und das Personal sollen nun auf das Coronavirus getestet werden. Die Einrichtung wird seit Mittwochabend von der Polizei überwacht.

Die 40 Männer wohnen seit vergangener Woche Freitag in der Einrichtung. Am Mittwoch wurden zwei Mitarbeiter eines Dienstleisters positiv getestet, die in der Einrichtung arbeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
9. April 2020, 11:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!