Kosmetik7.

„Was ein gutes Geschenk ist und was nicht, ist immer sehr individuell“, sagt Susanne Erdmann aus Augsburg, Vorstandsmitglied der Deutschen Knigge-Gesellschaft. So ist es durchaus denkbar, dass sich eine 35-Jährige über eine hochwertige Anti-Falten-Creme freut. Doch die Gefahr, dass sich die Dame ärgert, dürfte überwiegen. Sie könnte dem Geschenk nämlich die Botschaft entnehmen: „Du siehst schon ziemlich knittrig aus!“ Erdmann warnt: „Körperpflegeprodukte zu verschenken ist grundsätzlich heikel.“ Zu leicht kann ein Kollege, der ein Seifen-Set bekommt, das als Signal verstehen: „Wasch dich mal öfter!“

Zum Artikel

Erstellt:
24. Dezember 2018, 03:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!