Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kosten für Heizöl erneut gestiegen

dpa Berlin.

Wer mit Öl heizt, hat 2018 draufgezahlt: Rund 845 Euro Heizkosten sind für Bewohner einer 70 Quadratmeter großen Vergleichswohnung mit Ölheizung im vergangenen Jahr durchschnittlich angefallen. Das war ein Anstieg von rund zwölf Prozent, wie die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online mitteilte. Damit sei Heizöl „der einzige Energieträger, bei dem die Preise im vergangenen Jahr deutlich gestiegen sind“. Die Gesellschaft erstellt einmal im Jahr gemeinsam mit dem Deutschen Mieterbund im Auftrag des Bundesumweltministeriums den Heizspiegel für die Bundesrepublik.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Oktober 2019, 07:25 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen