Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kretschmann an Kinder: „Virus hat uns viel eingebrockt“

dpa Stuttgart.

Winfried Kretschmann (Grüne), Ministerpräsident von Baden-Württemberg, trägt einen gelben Mundschutz. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Winfried Kretschmann (Grüne), Ministerpräsident von Baden-Württemberg, trägt einen gelben Mundschutz. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat bei den Kindern im Land um Geduld und Verständnis in der Corona-Krise geworben. „Am Anfang war das alles vielleicht noch ganz lustig - einfach zu Hause bleiben, auch mal länger schlafen und öfter als sonst Fernsehen gucken“, sagte der Grünen-Politiker in einer Video-Botschaft auf Youtube, in der er sich direkt an die Kinder richtet. „Aber jetzt wird es langsam echt nervig.“ Gerade für Kinder sei es gerade nicht leicht. „Das Corona-Virus hat uns ziemlich viel eingebrockt.“ Vielen Kindern sei langweilig, manchmal gebe es schlechte Laune und Streit daheim. Die gute Nachricht sei, dass bald die Spielplätze wieder öffneten.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Mai 2020, 11:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!