Kritische Corona-Lage in Esslingen

dpa/lsw Stuttgart. Der Landkreis Esslingen ist weiterhin der Corona-„Hotspot“ in Baden-Württemberg. Die Stadt Stuttgart hat dagegen die kritische Grenze von 50 Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen bisher nicht überschritten. Der Wert sank in Stuttgart im Vergleich zum Vortag von 43,7 auf 41,2, wie das Landesgesundheitsamt am Freitag mitteilte. In Esslingen stieg der Wert von 54,6 auf 56,3. Schwäbisch Hall (37,6) liegt als einziger sonstiger Landkreis in Baden-Württemberg über der Vorwarnstufe von 35.

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die Zahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen im Südwesten stieg um 527 Fälle. Insgesamt haben sich nun 53 333 Menschen nachweislich mit dem Erreger Sars-CoV-2 angesteckt. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg um 1 auf 1899.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Oktober 2020, 17:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!