Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

KSC: Einnahmeverlust von 500 000 Euro pro Heimspiel

dpa/lsw Karlsruhe. Der abstiegsbedrohte Fußball-Zweitligist Karlsruher SC rechnet durch den Ausschluss der Zuschauer im Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 mit einem Einnahmeverlust von 500 000 Euro. Das Geisterspiel am Samstag ist als Folge der Ausweitung des Coronavirus notwendig geworden. Auch in Baden-Württemberg sind Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern verboten. „Zum Schutz der Gesamtbevölkerung haben wir natürlich Verständnis für diese Maßnahme, werden unsere Fans aber auf den Rängen schmerzlich vermissen“, sagte KSC-Geschäftsführer Michael Becker am Mittwoch.

Die Zuschauer haben Anspruch, sich die bereits erworbenen Tickets zurückerstatten zu lassen. „Da wir als Verein diese finanziellen Folgen selbst tragen müssen, würden wir uns freuen, wenn Zuschauer auf ihre Erstattung verzichten oder die Tickets vorzugsweise in Wertgutscheine umwandeln“, sagte Becker laut Mitteilung.

Zum Artikel

Erstellt:
11. März 2020, 17:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!