Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

KSC-Präsident Wellenreuther hofft auf Fortsetzung der Saison

dpa/lsw Karlsruhe. Vor dem Corona-Krisentreffen der 36 Proficlubs am Montag in Frankfurt am Main würde der Karlsruher SC einen Abbruch der Saison am liebsten vermeiden. „Die Saison weiterzuspielen, ist natürlich irgendwo das Ziel“, sagte KSC-Präsident Ingo Wellenreuther am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. „Aber das geht natürlich nur, wenn es für die Gesamtbevölkerung gesundheitlich auch möglich ist und keine Gefährdung darstellt. Die Gesundheit steht über allem.“

Die Deutsche Fußball Liga empfiehlt den Erst- und Zweitligisten, den Spielbetrieb bis zum 2. April auszusetzen. Der 60 Jahre alte CDU-Bundestagsabgeordnete Wellenreuther erhofft sich von dem Treffen am Montag auch andere Erkenntnisse. „Man muss schauen, wie man die sportlichen und wirtschaftlichen Probleme so abmildert, dass sie für alle ertragbar sind“, sagte er. „Und das wird morgen in Frankfurt besprochen.“

Zum Artikel

Erstellt:
15. März 2020, 13:53 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!