Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

KSC schließt Personalplanungen ab: keinen mehr abgeben

dpa/lsw Waidring. Der Karlsruher SC hat seine Personalplanungen für die kommende Saison in der 2. Fußball-Bundesliga abgeschlossen. „Wir wollen definitiv aus diesem Kader keinen Spieler mehr abgeben. Mit Sicherheit nicht“, sagte Sportdirektor Oliver Kreuzer am Dienstag im Trainingslager der Badener im österreichischen Waidring. Damit blieben Trainer Alois Schwartz 23 Feldspieler für die kommende Saison. „Und das ist absolut in der Norm“, findet der frühere Profi des FC Bayern München. Am Sonntag hatte der KSC noch Lukas Grozurek vom österreichischen Bundesligisten Sturm Graz für die linke und rechte Außenbahn ausgeliehen.

Karlsruhes Sportdirektor Oliver Kreuzer. Foto: Thomas Eisenhuth/Archivbild

Karlsruhes Sportdirektor Oliver Kreuzer. Foto: Thomas Eisenhuth/Archivbild

Für Nachwuchsspieler Janis Hanek will der KSC allerdings noch einen Leih-Club finden, um dem 20-Jährigen Spielpraxis zu verschaffen. Auch gebe es Interessenten für den bereits ausgemusterten Dominik Stroh-Engel, der sich wie Alexander Siebeck einen neuen Verein suchen soll. „Es gibt regelmäßigen Austausch mit den Beratern. Das ist aber noch eine bisschen eine Hängepartie“, sagte Kreuzer.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Juli 2019, 17:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!