Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

KSC-Vize nach Wellenreuther-Abschied vorerst im Hintergrund

dpa/lsw Karlsruhe.

Ingo Wellenreuther, ehemaliger Präsident des Karlsruher SC. Foto: Hasan Bratic/dpa/Archivbild

Ingo Wellenreuther, ehemaliger Präsident des Karlsruher SC. Foto: Hasan Bratic/dpa/Archivbild

Nach dem Rücktritt von Ingo Wellenreuther will sich Holger Siegmund-Schultze damit beschäftigen, ob er neuer Präsident des Karlsruher SC werden will. „Aber ich bin nicht ungern im Hintergrund - und das sage ich nicht aus Koketterie“, sagte der Vizepräsident (53) den „Badischen Neuesten Nachrichten“ (Mittwoch), kündigte aber zumindest an: „Ich werde mir das überlegen, wenn auch nicht zu lange.“ Wellenreuther hatte am vergangenen Donnerstag im Streit um eine mögliche Insolvenz des badischen Fußball-Zweitligisten sein Amt niedergelegt. Die Insolvenz hat der KSC vorerst abgewendet und den Schuldenstand verringert.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Mai 2020, 10:47 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!