Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Küchenspülen-Spezialist Blanco erwartet Umsatzeinbruch

dpa/lsw Oberderdingen.

Der Küchenspülen-Hersteller Blanco rechnet mit einem deutlich Umsatzeinbruch wegen der Coronavirus-Pandemie. Die Umsätze im ersten Quartal 2020 hätten sich aber noch weitgehend nach Plan entwickelt, teilte Blanco-Chef Frank Gfrörer am Dienstag mit. 2019 konnte das Unternehmen mit Sitz in Oberderdingen im Kreis Karlsruhe seinen Umsatz leicht um 1 Million Euro auf 395 Millionen Euro steigern. Im Inland gab es einen Zuwachs von 3,5 Prozent auf 142 Millionen Euro, im Ausland stagnierte das Geschäft bei 253 Millionen Euro. Zahlen zum Ergebnis nennt Blanco nicht. Das Unternehmen beschäftigte den Angaben zufolge zum Jahresende 2019 gut 1500 Mitarbeiter, davon knapp 1100 in Deutschland.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Mai 2020, 12:28 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!