Künstler-Kochbuch ist schönstes Buch des Jahres

dpa Frankfurt/Main/Stuttgart. Ein künstlerisch gestaltetes Kochbuch ist zum schönsten Buch des Jahres gewählt worden. „Man kann keine Steine essen – Kochbuch eines japanischen Bildhauers“ wurde am Freitag in Frankfurt am Main mit dem Preis der Stiftung Buchkunst 2021 ausgezeichnet. Die Ehrung ist mit 10.000 Euro dotiert.

Das bei Prima Publikationen (Stuttgart/Basel) erschienene Werk basiert auf Rezepten und Fotografien des in Stuttgart lebenden japanischen Bildhauers Shinroku Shimokawa. Es entstand in Zusammenarbeit mit den Grafikerinnen Clara Neumann und Christina Schmid. Das Buch sei „spektakulär schlicht“, urteilte die Jury. Es strahle große Ruhe aus - „quasi ein Zen-Kochbuch“.

© dpa-infocom, dpa:210903-99-83554/3

Zum Artikel

Erstellt:
3. September 2021, 16:13 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Frau getötet: Verdächtiger soll auch Raub begangen haben

dpa/lsw Mannheim/Duisburg. Der mutmaßliche Mörder einer 41 Jahre alten Frau aus Mannheim soll in der Vergangenheit auch als Räuber in Erscheinung getreten sein... mehr...