Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Künstliche Intelligenz erkannte Christchurch-Video nicht

dpa Menlo Park.

Facebooks Software auf Basis künstlicher Intelligenz hat beim Video des Massakers von Christchurch nicht reagiert. Das Programm soll in Livestreams auf der Plattform unter anderem Gewalt erkennen. „Um das zu erreichen, müssen wir unsere Systeme erst mit großen Mengen von Daten von genau solchen Inhalten versorgen - was schwierig ist, da solche Ereignisse dankenswerterweise selten sind“, erklärte das Online-Netzwerk. Eine weitere Herausforderung für die Software sei, echte Gewalt von der Übertragung von Videospiel-Szenen zu unterscheiden.

Zum Artikel

Erstellt:
21. März 2019, 09:03 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen