Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kuh rammt Bauer und muss erlegt werden

dpa/lsw Illerkirchberg.

Eine Kuh hat ihren 73 Jahre alten Besitzer schwer verletzt. Nach Polizeiangaben vom Mittwoch wollte der Landwirt sie am Dienstag aus einem Stall in Illerkirchberg (Alb-Donau-Kreis) in einen anderen bringen, als ihn das Tier rammte und zu Boden stieß. Er kam in ein Krankenhaus. Die Kuh rannte davon. Die Polizei suchte unter anderem per Hubschrauber nach ihr. Das Tier wurde auf einem angrenzenden Grundstück entdeckt, ließ sich jedoch nicht einfangen. Ein Jäger erlegte die Kuh schließlich. Nach Angaben eines Polizeisprechers war es nicht möglich, sich dem Tier auf eine so kurze Distanz zu nähern, wie es für einen Schuss aus einem Betäubungsgewehr nötig gewesen wäre.

Zum Artikel

Erstellt:
4. September 2019, 12:51 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!