Kunde bewirft Tankstellen-Mitarbeiter mit Eis

dpa/lsw Konstanz. Ein Streit mit Speiseeis hat in einer Tankstelle in Konstanz zu einem Einsatz der Polizei geführt. Wie die Beamten am Montag mitteilten, hatte ein 42-Jähriger das Eis am Samstagabend mit zwei Kindern und einem Bekannten in dem Geschäft gekauft. Beim Bezahlen wollte der 45 Jahre alte Kassierer den Kassenzettel auf den Tresen legen - der Bon schwebte jedoch darüber hinweg und landete auf dem Boden.

„Dies empfanden der Käufer und sein Begleiter als Respektlosigkeit und echauffierten sich darüber“, berichtete die Polizei. „Dabei warf der 42-Jährige dem Angestellten ein soeben erworbenes Eis ins Gesicht.“ Der Mitarbeiter hob das kalte Wurfgeschoss vom Boden auf und warf es zurück in den Verkaufsraum - was der Kunde wiederum mit einem weiteren Eis beantwortete, das er dem Angestellten an den Kopf warf.

Der Mitarbeiter erlitt bei dem Streit zwei kleine Platzwunden. Der 42-Jährige muss mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Juli 2019, 17:41 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Letzte Anlage für Rückbau von Südwest-Atommeilern in Betrieb

dpa/lsw Philippsburg. In Baden-Württemberg sind weitere Weichen für den Abbau der Kernkraftwerke im Land gestellt. Zwei Jahre vor Abschaltung des letzten... mehr...

Baden-Württemberg

Corona-Schulden: AfD-Fraktion zieht vor Verfassungsgericht

dpa/lsw Stuttgart. Die AfD-Fraktion zieht wegen der grün-schwarzen Schuldenpolitik in der Pandemie gegen Landtag und Landesregierung vor das Verfassungsgericht... mehr...