Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kurze Beinehaben Lügen

Kurze Beinehaben Lügen

Der Mensch lügt von Kindesbeinen an. Forscher haben herausgefunden, dass Kinder im dritten Lebensjahr zu lügen anfangen. Mit acht haben sie es dann schon so faustdick hinter den Ohren, dass man ihnen gar nicht mehr ansieht, wenn sie lügen. Die Forschung schläft allerdings auch nicht: Dreiste Lügner kann man inzwischen daran erkennen, dass ihre Nase anschwillt und sich rötet wie beim Schnupfen. Daher auch die Bezeichnung „rotzfrech“. Schwindelfrei wird man ein Kind nicht bekommen. Eltern sollten allerdings notieren, wie oft ihr Kind schon gelogen hat, also eine Art Logbuch führen. Gesteht ein Kind eine Lüge ein, sollte es nicht bestraft werden, sonst lügt es wieder. Eine Strafe wäre in dem Fall eine Lügestütze./RAI -

Zum Artikel

Erstellt:
14. Dezember 2018, 03:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!