Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Lage auf spanischem Rettungsschiff „außer Kontrolle“

dpa Rom.

Die Lage auf dem spanischen Rettungsschiff „Open Arms“ gerät außer Kontrolle. Mehrere Migranten sprangen heute ins Wasser und versuchten, die italienische Insel Lampedusa schwimmend zu erreichen. Neun Menschen seien ins Meer gesprungen, twitterte die Hilfsorganisation Proactiva Open Arms. Die Besatzung und die italienische Küstenwache versuchten, sie in Sicherheit zu bringen. Die Nachrichtenagentur Ansa berichtet, einige Migranten seien von der Küstenwache. Das Schiff ist seit fast drei Wochen auf dem Meer unterwegs und hatte zuletzt noch etwa 90 Menschen an Bord.

Zum Artikel

Erstellt:
20. August 2019, 16:22 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen