Land fördert Sportstättenbau mit 13,1 Millionen Euro

dpa/lsw Stuttgart. Die Landesregierung fördert in diesem Jahr den kommunalen Sportstättenbau mit 13,1 Millionen Euro. Damit würden 83 Neubau- und Sanierungsprojekte bezuschusst, teilte das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport am Donnerstag mit. Darauf habe man sich mit den drei baden-württembergischen Sportbünden geeinigt.

Theresa Schopper (Bündnis 90/Die Grünen), Kultusministerin von Baden-Württemberg. Foto: Bernd Weissbrod/dpa

Theresa Schopper (Bündnis 90/Die Grünen), Kultusministerin von Baden-Württemberg. Foto: Bernd Weissbrod/dpa

Wegen der Corona-Krise sei die Situation für den Sport derzeit „nicht einfach“, sagte Sportministerin Theresa Schopper (Grüne). „Von daher freut es mich sehr, dass wir in diesem Jahr alle förderfähigen Anträge berücksichtigten konnten.“

Gefördert würden der Neubau und die Sanierung von Sporthallen und Freisportanlagen, hieß es in der Mitteilung. Die Zuschüsse bewillige das Ministerium für Sportstätten, die sowohl von den Schulen wie auch den Sportvereinen genutzt werden können. Im vergangenen Jahr hatte das Land noch 111 Projekte mit insgesamt 17,5 Millionen Euro unterstützt.

© dpa-infocom, dpa:210610-99-938911/2

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juni 2021, 14:27 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!