Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Land reicht Millionen-Klage gegen VW ein

Stuttgart (dpa). Die Landesregierung fordert von Volkswagen für 1400 Autos Schadenersatz im Zuge des Dieselskandals. Die Klage wurde beim Landgericht Stuttgart eingereicht, teilte das Finanzministerium mit. Staatssekretärin Gisela Splett (Grüne) sagte, zur Klage verpflichte unter anderem die Landeshaushaltsordnung. Das Land macht demnach Schadenersatz im niedrigen zweistelligen Millionenbereich geltend.

Die Klage bezieht sich auf vom Land – etwa für die Polizei – gekaufte und geleaste Dieselfahrzeuge des Konzerns. Das Unternehmen lehnt die Forderung ab. Die Fahrzeuge seien technisch sicher und fahrbereit.

Auch Daimler droht eine Klage wegen des Dieselskandals. In diesem Fall wollen aber Investoren vor Gericht ziehen.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Januar 2019, 03:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!