Land sucht Freiwillige für Corona-Impfzentren im Südwesten

dpa/lsw Stuttgart. Die Landesregierung ruft die Menschen im Südwesten dazu auf, freiwillig in den Corona-Impfzentren mitzuhelfen. Gesucht wird medizinisches Fachpersonal, etwa Rettungssanitäter, Pflegekräfte, Apotheker oder Medizinstudenten ab dem siebten Semester, wie das Gesundheitsministerium am Montag mitteilte. Es würden aber auch Helfer für die Verwaltung oder zur Unterstützung der Abläufe benötigt. Freiwillige können sich demnach bei den vier Regierungspräsidien im Land melden.

Manfred Lucha nimmt an einer Pressekonferenz teil. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Manfred Lucha nimmt an einer Pressekonferenz teil. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

„Wir bereiten uns gerade mit Hochdruck darauf vor, unverzüglich mit der freiwilligen Schutzimpfung zu starten, sobald der erste Impfstoff zur Verfügung steht“, sagte Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) am Montag. Dies sei eine Herkulesaufgabe, die alle unterstützenden Hände brauche. Die Impfstrategie des Landes sieht insgesamt 59 Impfzentren sowie mobile Impfteams vor. So sollen möglichst schnell viele Menschen geimpft werden.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Dezember 2020, 17:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!