Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Land zeichnet Hochschuldozenten und Lehrkonzepte aus

dpa/lsw Stuttgart. Studenten der Wirtschaftspädagogik beraten und helfen Flüchtlingen bei der Integration: Das Projekt der Universität Konstanz ist am Mittwoch in Stuttgart mit dem Landeslehrpreis ausgezeichnet worden. Die Ehrung ist mit 50 000 Euro dotiert. Nach Angaben des Wissenschaftsministeriums verbindet das Projekt „Task“ Wissenschaft und Bürgergesellschaft vorbildlich. Die Studenten helfen Flüchtlingen in Ausbildung und sammeln dabei selbst Erfahrungen für ihre spätere Arbeit als Lehrer an beruflichen Schulen.

Zudem vergab das Land fünf Preise an besondere Dozenten sowie für außergewöhnliche Lehrkonzepte. Diese Auszeichnungen gingen - zum Teil im Verbund - nach Freiburg, Heilbronn, Karlsruhe, Reutlingen, Tübingen, Stuttgart und Weingarten. Sie sind ebenfalls jeweils mit rund 50 000 Euro dotiert. Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) lobte die Dozenten: „Sie begeistern mit ihren innovativen und kreativen Ansätzen in der Lehre und bilden die nächste Generation akademisch aus - ob für die Wissenschaft oder das Berufsleben.“

Zum Artikel

Erstellt:
4. Dezember 2019, 16:39 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!