Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Landesbank: Südwesten beim Wachstum 2020 Schlusslicht

dpa/lsw Stuttgart. Die starke Abhängigkeit von Autoindustrie und Exportgeschäft bremst die Wirtschaft in Baden-Württemberg erheblich aus. Experten der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) erwarten für das laufende Jahr nun eine Nullrunde beim Wirtschaftswachstum, wie die LBBW am Mittwoch mitteilte. Und auch im kommenden Jahr dürfte die Wirtschaft im Südwesten den Berechnungen zufolge nur um 0,2 Prozent wachsen. Beide Werte liegen unter dem bundesweiten Schnitt und auch hinter den Erwartungen für die meisten anderen Bundesländer.

Der Sitz der Landesbank Baden-Württemberg. Foto: Sebastian Kahnert/dpa/Archivbild

Der Sitz der Landesbank Baden-Württemberg. Foto: Sebastian Kahnert/dpa/Archivbild

„Baden-Württemberg hält zusammen mit Hessen im Ländervergleich 2020 die rote Laterne, nachdem es noch vor wenigen Quartalen zu den Lokomotiven gehörte“, sagte LBBW-Chefvolkswirt Uwe Burkert. Für Deutschland erwarten die Landesbank-Fachleute für dieses Jahr ein Wachstum von immerhin 0,5 Prozent und für das kommende Jahr 0,6 Prozent.

Auto- und Maschinenbau in Baden-Württemberg müssten ihr Angebot an Dienstleistungen ausbauen, Produktion und Vertrieb digitalisieren und die CO2-Belastungen reduzieren, während zugleich die Nachfrage nach ihren Produkten sinke, heißt es in der Analyse. Darüber hinaus leide die stark exportorientierte Wirtschaft unter den Unsicherheiten im Außenhandel.

Zum Artikel

Erstellt:
20. November 2019, 11:57 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!