Landtagsabgeordneter Weiland leitet SWR-Rundfunkrat

dpa Stuttgart. Der rheinland-pfälzische Landtagsabgeordnete Adolf Weiland (CDU) ist neuer Vorsitzender des SWR-Rundfunkrats. Das Kontrollgremium wählte den 67-Jährigen am Freitag in Stuttgart zum Nachfolger von Gottfried Müller. Vorsitzender des SWR-Verwaltungsrats bleibt der Rechtsanwalt und freie Autor Hans-Albert Stechl aus Freiburg, wie der Südwestrundfunk mitteilte.

Adolf Weiland, rheinland-pfälzischer CDU-Landtagsabgeordnete. Foto: Fredrik von Erichsen/picture alliance/dpa/Archivbild

Adolf Weiland, rheinland-pfälzischer CDU-Landtagsabgeordnete. Foto: Fredrik von Erichsen/picture alliance/dpa/Archivbild

Die Gremien der Zwei-Länder-Anstalt haben sich nach Ablauf ihrer jüngsten Amtszeit neu konstituiert. Der Landesrundfunkrat Baden-Württemberg wählte die Intendantin des Theaters Baden-Baden, Nicola May, zur neuen Vorsitzenden. Sie folgt auf Volker Stich, dessen Stellvertreterin sie seit 2013 war.

Der SWR-Rundfunkrat hat 51 Mitglieder aus Baden-Württemberg und 23 aus Rheinland-Pfalz. Der Verwaltungsrat besteht aus 18 Mitgliedern: 10 aus dem Rundfunkrat, 6 werden von den beiden Landtagen und Landesregierungen entsandt, 2 gehören dem SWR-Personalrat an.

Zum Artikel

Erstellt:
25. September 2020, 16:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Eisenmann möchte Corona-Schnelltests an Schulen und Kitas

dpa/lsw Heilbronn. Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) möchte in Schulen und Kitas künftig auch Antigen-Schnelltests zur Eindämmung von Corona-Infektionen... mehr...