Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Landtagspräsidentin Aras für Nullrunde der Abgeordneten

dpa/lsw Stuttgart. Auch die baden-württembergische Landtagspräsidentin Muhterem Aras befürwortet eine Nullrunde für die Abgeordneten in diesem Jahr wegen der Corona-Krise. „Damit können wir ein Zeichen setzen“, sagte die Grünen-Politikerin dem „Mannheimer Morgen“ und der „Heilbronner Stimme“ (Donnerstag). Sie persönlich finde die Idee gut. Vertreter mehrerer Fraktionen hatten sich in der vergangenen Woche bereit erklärt, angesichts der Corona-Krise auf die automatische Erhöhung der Bezüge zu verzichten.

Muhterem Aras (Grüne), Präsidentin des Landtags von Baden-Württemberg, während einer Sitzung im Stuttgarter Landtag. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Muhterem Aras (Grüne), Präsidentin des Landtags von Baden-Württemberg, während einer Sitzung im Stuttgarter Landtag. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Nach einem im Jahr 2005 eingeführten Mechanismus würden sich die Diäten zum 1. Juli 2020 analog zur allgemeinen Einkommensentwicklung des Vorjahres erhöhen. Derzeit bekommen die Abgeordneten sozialversicherungsfrei eine Grundentschädigung von monatlich 8210 Euro. Dazu kommen monatlich eine steuerfreie Kostenpauschale in Höhe von 2252 Euro sowie ein Betrag von 1805 Euro für die Altersvorsorge.

Zum Artikel

Erstellt:
15. April 2020, 20:16 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!