Leere Löschteiche? Feuerwehr muss noch nicht eingreifen

dpa/lsw Filderstadt.

Löschteiche auffüllen oder Seen mit Sauerstoff anreichern - für solche Dienste der Feuerwehr ist die Hitze- und Trockenperiode im Südwesten noch viel zu kurz. „Davon sind wir noch weit entfernt“, sagte Klaus Merz vom Landesfeuerwehrverband in Filderstadt (Kreis Esslingen). Erst bei längeren Hitzephasen seien Löschteiche bei Aussiedlerhöfen und in kleineren Gemeinden wieder auf das erforderliche Niveau zu bringen. Das sei aber nach seiner Erinnerung noch niemals nötig gewesen. Die Zugabe von Sauerstoff in stehende Gewässer sei ein häufigerer Fall. Doch dafür müsse die Trockenperiode - so wie im vergangenen Jahr - sechs bis acht Wochen dauern. „Ansonsten hilft sich die Natur selbst“, sagte der Fachgebietsleiter Einsatz beim Verband.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Juni 2019, 14:27 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!