Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Leiche entsorgt?: Zwei Männer unter Mordverdacht

dpa/lsw Ulm/Reichenbach. Ein 59 Jahre alter Mann wird seit Wochen vermisst. Ermittlungen kommen in Gang - der Mann ist wahrscheinlich tot. Seine Leiche fehlt jedoch. Noch. Am Dienstag werden grausame Details bekannt.

Einsatzkräfte der Polizei durchsuchen Müll in einer Müllentsorgungsfirma. Foto: Sven Kohls/SDMG

Einsatzkräfte der Polizei durchsuchen Müll in einer Müllentsorgungsfirma. Foto: Sven Kohls/SDMG

Ein 54 Jahre alter Mann und dessen 32-jähriger Sohn aus dem Kreis Heidenheim stehen unter Mordverdacht. Die beiden sollen einen 59-Jährigen aus dem Raum Sontheim/Brenz getötet haben, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag mit. Die beiden hätten die Tat gestanden: Den seit rund zwei Wochen Vermissten hätten sie schon am 11. Mai getötet - dem Tag, an dem er zum letzten Mal gesehen worden war.

Informationen der Deutschen Presse-Agentur zufolge gaben die Verdächtigen zu, die Leiche erst tiefgefroren zu haben. Danach sei sie zerstückelt und entsorgt worden. Einzelne Körperteile des 59-Jährigen seien aber noch nicht gefunden worden, wie dpa weiter erfuhr. Allerdings sei Blut des Vermissten in einer Mülltüte sichergestellt worden.

Die Ermittlungen waren in Gang gekommen, nachdem sich ein Zeuge bei der Polizei meldete. Er hatte sich Sorgen um einen seiner Mitarbeiter gemacht, der nicht zu einem Gespräch erschienen und auch nicht erreichbar war. Als sich der Verdacht erhärtete, gerieten schnell die beiden Männer in den Fokus der Polizei. Sie sollten noch am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Nach dpa-Informationen durchsuchten Ermittler im Zusammenhang mit dem Fall schon am Montagabend eine Müllentsorgungsfirma in Reichenbach an der Fils (Kreis Esslingen). Die Polizei war demnach mit rund 70 Beamten und mehreren Einsatzfahrzeugen auf dem Gelände und interessierte sich für ein bestimmtes Müllfahrzeug. Dieses hatte tagsüber den Abfall an den Rastplätzen entlang der Autobahn 7 eingesammelt, die im Regierungsbezirk Stuttgart liegen.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Mai 2019, 16:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!