Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Lieblos ausgewählt1.

Heizdecke oder Handtuch – praktische Geschenke wie diese lösen meist wenig Euphorie aus. Vielleicht steckt allerdings ein netter Gedanke dahinter wie: „Du hast ja immer kalte Füße.“ Empfindet der Empfänger die Gaben jedoch als lieblos ausgewählt, kann das einer Beziehung sogar ernsthaft schaden. „Je wichtiger uns jemand ist, desto persönlicher sollten die Geschenke sein“, sagt Susanne Erdmann aus Augsburg, Vorstandsmitglied der Deutschen Knigge-Gesellschaft. Dazu gehört auch, dass man sich Mühe macht und nicht einfach im Internet ein paar Dinge bestellt und direkt zum Empfänger liefern lässt. „Das kommt beim Adressaten so an: Ich bin sogar zu bequem, um dein Geschenk zur Post zu bringen“, sagt die Benimm-Expertin. Umgekehrt können zu persönliche Geschenke unter oberflächlichen Bekannten Betretenheit auslösen.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Dezember 2018, 03:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!