Lieferladen.de

Auswahl Es gibt eine große Auswahl an bio-zertifizierten Produkten und an frischen, regionalen Waren wie Brot und Brötchen oder Wurst und Käse. Aber auch Produkte wie Zahncreme, Waschmittel, Windeln oder Bier finden sich im virtuellen Warenregal – und hier nicht nur teure Bioprodukte. Kosten Der Mindestbestellwert beträgt 20 Euro, die Lieferpauschale ist unterschiedlich: Wählt man eine Zeitspanne von vier Stunden für die Lieferung, liegt die Liefergebühr bei 3,90 Euro. Bei einem Zeitfenster von zwei Stunden beträgt sie 7,90 Euro. Insgesamt sind einige Produkte etwas teurer als bei anderen Online-Händlern. Erfahrung Gut. Das Lieferzeitfenster kann auf zwei Stunden begrenzt werden – täglich zwischen 16 und 22 Uhr. Das ist praktisch, wenn man selbst berufstätig ist. Ein Mann bringt die Produkte in zwei schlichten Papiertüten bis an die Haustüre, große Mengen an Verpackungsmüll bleiben also aus. Kein Ei ist kaputt, keine Tomate zerdrückt und die kühlpflichtigen Lebensmittel fühlen sich trotzdem richtig kalt an, die Butter ist hart. Die Fahrzeuge sind gekühlt, auf Wunsch kann man sich die Ware auch in einer Mehrwegbox – isoliert – an einem festgelegten Ort abstellen lassen, sollte man selbst nicht anwesend sein.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Januar 2019, 03:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Rückbau der Atomkraftwerke trotz Corona ohne Verzug

dpa/lsw Philippsburg/Stuttgart. Trotz der Corona-Pandemie liegt die EnBW beim Rückbau der abgeschalteten Atomkraftwerke im Zeitplan. „Zu bedeutenden Verzögerungen... mehr...