Lkw-Fahrer kommt nach gefährlichem Fahrmanöver in U-Haft

dpa/lsw Satteldorf. Nach einem gefährlichen Fahrmanöver auf der Autobahn 6 ist ein Lastwagenfahrer in Untersuchungshaft gekommen. Zeugen hatten den Fahrer wegen seiner auffälligen Fahrweise gemeldet, wie die Polizei am Freitag berichtete.

Handschellen sind an einem Gürtel eines Justizvollzugsbeamten befestigt. Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild

Handschellen sind an einem Gürtel eines Justizvollzugsbeamten befestigt. Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild

Als eine Streife den Laster am Mittwochabend auf einem Parkplatz bei Satteldorf (Landkreis Schwäbisch Hall) anhalten und kontrollieren wollte, gab der Mann den Angaben zufolge Gas und fuhr direkt auf das Polizeiauto zu. Nur durch die schnelle Reaktion des Polizeibeamten am Steuer des Streifenwagens habe Schlimmeres verhindert werden können - er lenkte den Polizeiwagen auf eine Grünfläche der Autobahn. 

Der 32 Jahre alte Lkw-Fahrer habe danach nicht aus seinem Fahrzeug aussteigen wollen. Die Beamten hätten ihn deshalb unter Einsatz von unmittelbarem Zwang aus dem Führerhaus geholt und ihm Handschellen angelegt. Eine Blutentnahme sei ebenfalls unter heftiger Gegenwehr des 32-Jährigen durchgeführt worden.

Ein Haftrichter erließ Haftbefehl gegen den Mann. Er kam in eine Justizvollzugsanstalt.

© dpa-infocom, dpa:210806-99-742051/2

Zum Artikel

Erstellt:
6. August 2021, 12:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!