Lucha: Gesundheitsämter haben keine volle Kontrolle mehr

dpa/lsw Stuttgart. Die Gesundheitsämter in Baden-Württemberg haben nach Einschätzung von Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) noch nicht völlig die Kontrolle beim Nachvollziehen von Coronainfektionen verloren. „Aber wir haben keine komplette Kontrolle mehr“, sagte er der „Stuttgarter Zeitung“ (Dienstag). Im Südwesten könne bei etwa 60 Prozent der Infektionen der Ursprung nicht mehr festgestellt werden. Das Robert Koch-Institut (RKI) geht bundesweit von 75 Prozent aus.

Manfred Lucha (Bündnis 90/Die Grünen), Gesundheitsminister von Baden-Württemberg, spricht. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Manfred Lucha (Bündnis 90/Die Grünen), Gesundheitsminister von Baden-Württemberg, spricht. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Die Landesregierung unternehme alles, um die Gesundheitsämter mit mehr Personal auszustatten, sagte der Minister. „Am 1. Dezember müssen wir jede Infektionslage kennen, einschätzen und nachvollziehen können.“

Seit Montag gilt in ganz Deutschland wegen der stark gestiegenen Coronazahlen ein auf vier Wochen beschränkter Teil-Lockdown. Unter anderem Gastronomie und Kultureinrichtungen wie Kinos und Theater bleiben bis Ende November geschlossen.

Zum Artikel

Erstellt:
3. November 2020, 08:15 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!