Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Lümmeln, chillen, grillen und Musik von Weltraum-Cowboys

Rund 170 Besucher machten sich beim Lümmelpicknick beim Kabirinett in Spiegelberg einen entspannten Nachmittag mit reichlich gefüllten Picknickkörben

Buntes Treiben, Steaks und Würstchen vom Grill gab’s beim Lümmelpicknick beim Kabirinett in Spiegelberg. Foto: A. Becher

© Pressefotografie Alexander Beche

Buntes Treiben, Steaks und Würstchen vom Grill gab’s beim Lümmelpicknick beim Kabirinett in Spiegelberg. Foto: A. Becher

Von Claudia Ackermann SPIEGELBERG. Es ist schon eine besondere Atmosphäre, wenn auf der Wiese beim Kabirinett in Großhöchberg gelümmelt wird. Decken sind unter den Apfelbäumen ausgebreitet, der Duft von Gegrilltem liegt in der Luft. Bei strahlendem Sommerwetter entführten Los Santos mit Bandleader Stefan Hiss in ferne musikalische Welten. Relaxt ist die Stimmung beim Lümmelpicknick. Schon am Nachmittag kommen zahlreiche Besucher mit ihren Decken, Kühltaschen, Gartenstühlen und -tischen und machen es sich auf der Wiese unter den Schatten spendenden Bäumen bequem. Reichlich Proviant haben sie mitgebracht. Grills können vom Veranstalter Thomas Weber von der Kleinkunstbühne Kabirinett ausgeliehen werden. Es ist ein Sonntagnachmittagsvergnügen für die ganze Familie. Kristian Neidhardt ist mit zwölf Familienmitgliedern aus Schwäbisch Hall angereist. Großeltern, Eltern und Enkel sind dabei. Als „erfahrener Lümmelpicknicker“ hat er seinen eigenen Klappgrill mitgebracht. Sonnenschirme beschatten die Kleinen, die auf der Decke Memory spielen. Jedes Jahr kommt die Familie zum Lümmelpicknick nach Großhöchberg. „Die Atmosphäre ist einmalig“, schwärmt Kristian Neidhardt. Während die Erwachsenen Steaks und Würstchen auf den Grill legen und die mitgebrachten Salate auspacken, spielen Kinder auf der Wiese nebenan Fußball oder Frisbee. An diesem Lümmelpicknick gastiert hier auch die Wanderausstellung „Ein begehbares Wimmelbuch in der Landschaft“. An verschiedenen Ausstellungsorten werden die vergrößerten Ausschnitte aus Christl Schlags Bilderbuch „Der Schwäbische Wald wimmelt“ gezeigt. Ebenfalls mit zwölf Personen ist eine Gruppe befreundeter Familien aus Mundelsheim, Tamm und Erdmannhausen gekommen. Sie haben ihre Klapptische mit weißen Tischdecken belegt und zahlreiche Leckereien aufgetischt. Simone Schievink hat vom Lümmelpicknick von Freunden erfahren. Sie haben mit ihren Kindern ein Schattenplätzchen unter einem großen Apfelbaum gefunden, da lässt es sich auch bei den heißen Temperaturen am Sonntag angenehm speisen. Von der idyllischen Lage ist sie begeistert. „Das ist das erste, aber nicht das letzte Mal“, dass sie zum Lümmelpicknick kommen, ist sie sich sicher. Eine Geburtstagsgesellschaft mit 20 Personen aus Backnang feiert Gabi Fröhlichs 70. mit mitgebrachtem Kaffee und Kuchen und spanischen Tapas – passend zur Musik der Band, die gegen 17 Uhr die überdachte Bühne betritt. Los Santos sind bekannte Gäste beim Lümmelpicknick. Bereits zum neunten Mal geben sie in jeder Saison ein Konzert auf der Wiese in Großhöchberg, so Bandleader Stefan Hiss. An sechs Sonntagen im Sommer finden die chilligen Veranstaltungen jedes Jahr statt. „Wir sind Los Santos, wir kommen aus dem Weltall“, begrüßt er die Besucher. Als „Space Ranger“ in „Weltraumpolizei-Uniformen“ stehen sie auf der Bühne. Ihre Musik ist eine Mischung aus Country und Blues mit texanischen und mexikanischen Einflüssen. In ihrem Programm geht es um frühere Cowboys, die ins Weltall ausgewandert sind. Coverstücke, die sie auf ihre ganz eigene Weise interpretieren, sind auf ihr Thema hin ausgesucht. So kommt Bruce Springsteens Stück „Fire“ als Countrysong daher. Johnny Cashs „Ghost Riders in the Sky“ ist dabei. Aber es gibt auch Eigenkompositionen von Stefan Hiss, der mal die Orgel spielt, mal Akkordeon. Zwischendurch unterhält er das Publikum mit humorvollen Geschichten. Die Stimmung ist bestens beim Lümmelpicknick. Dass Cha-Cha-Cha eigentlich auf dem Mars erfunden worden sei, erfährt das Publikum, und einige Besucher tanzen barfuß zu den Rhythmen auf der Wiese. Beim Gesang wird Stefan Hiss unterstützt von seiner Frau Lucia Schlör, die im feuerroten kurzen Kleid einen Kontrast zu den Herren in ihren grau-schwarzen „Weltraumpolizei-Uniformen“ mit Cowboyhut bietet. Gitarrist Joscha Brettschneider ist der Sohn des Bandleaders. Ergänzt wird die musikalische Patchworkfamilie durch Bernd Öhlenschläger am Schlagzeug. Viel Spaß haben die rund 170 Besucher beim Lümmeln, Schlemmen, Grillen, Chillen und dem rund zweieinhalbstündigen Konzert der Space Rangers von Los Santos. Das letzte Lümmelpicknick der Saison 2018 findet am Sonntag, 19. August, mit Mike Janipka statt. Infos auf www.kabirinett.de.

Zum Artikel

Erstellt:
14. August 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Grundlos zugeschlagen

24-Jähriger in U-Haft muss weiter einsitzen: Amtsgericht Backnang verurteilt ihn zu zwei Jahren wegen gefährlicher Körperverletzung