Mängel in Erntehelfer-Unterkunft: Inhaber bekommt mehr Zeit

dpa/lsw Friedrichshafen. Der Betreiber eines Obsthofs am Bodensee muss wegen Missständen in einer Unterkunft für Erntehelfer vorerst keine Strafe fürchten. „Unsere Wahrnehmung ist, dass es hier nun eine ernsthafte Bemühung gibt, den Anforderungen gerecht zu werden“, sagte ein Sprecher des Landratsamts Bodenseekreis in Friedrichshafen am Dienstag. Mit einem Experten für Arbeitssicherheit solle ein Plan erstellt werden, was in der Unterkunft verändert werden muss.

Kontrolleure hatten dort am 25. Mai zahlreiche Mängel entdeckt. Unter anderem seien die Toiletten teilweise kaputt und nicht nach Geschlechtern getrennt gewesen. Einige Möbel in der Küche waren nach Angaben des Landratsamts zudem so verschlissen, dass deren Oberflächen nicht mehr hygienisch gereinigt werden konnten. Die Verstöße seien die ersten im Kreis „in diesem Umfang“ gewesen.

Der Inhaber des Hofs hatte zunächst gesagt, die Probleme seien „sofort behoben“ worden. Die Mängel abzustellen, benötige aber „etwas Zeit für Planung und Ausführung“, sagte der Sprecher des Landratsamts. Vom Fortschritt bei der Umsetzung mache die Behörde „weitere Schritte“ abhängig.

© dpa-infocom, dpa:210629-99-188957/2

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juni 2021, 13:54 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Mann schießt auf Kontrahenten

dpa/lsw Markdorf. Ein Streit zwischen vier Männern ist im Bodenseekreis derart eskaliert, dass ein 33-Jähriger vor einem Drogeriemarkt auf einen Kontrahenten... mehr...