Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Malaika Mihambo mit 6,77 Metern deutsche Hallenmeisterin

dpa Leipzig. Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo hat bei den deutschen Hallen-Meisterschaften der Leichtathleten den nächsten Sieben-Meter-Satz verpasst. Die 26-Jährige von der LG Kurpfalz siegte am Sonntag in Leipzig mit 6,77 Metern. Es war ihr dritter Titel in Serie. Auf Rang zwei landete Maryse Luzolo vom Königsteiner LV mit 6,44 Metern vor Merle Homeier (Göttingen/6,41).

Malaika Mihambo bei den deutschen Hallenmeisterschaften. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Malaika Mihambo bei den deutschen Hallenmeisterschaften. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Mihambo musste offenbar ihrem Doppel-Start bei den Titelkämpfen Tribut zollen. Sie hatte am Samstag im 60-Meter-Finale in persönlicher Bestzeit von 7,22 Sekunden als Zweite geglänzt. Titelverteidigerin Lisa Marie Kwayie war nur eine Hundertstel schneller als die Weitsprung-Spezialistin.

Mihambo war am 14. Februar in Berlin bereits 7,07 Meter gesprungen. Bei der Freiluft-WM im Oktober in Doha/Katar hatte sie mit 7,30 triumphiert und wurde später zu Deutschlands „Sportlerin des Jahres“ gewählt.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Februar 2020, 17:16 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!