Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mann auf Parkplatz von eigener Giftschlange gebissen

dpa/lsw Winnenden. Ein 61 Jahre alter Schlangenbesitzer ist auf einem Parkplatz in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) von einem seiner giftigen Tiere gebissen worden. Er habe am frühen Freitagmorgen ein Krankenhaus aufgesucht, teilte die Polizei mit. Bei dem Tier handelte es sich den Angaben zufolge um eine nordamerikanische Kupferkopfschlange (Agkistrodon contortrix). Das Gift dieser Schlangenart, ein sogenanntes Hämotoxin (Blutgift), ist Experten zufolge schmerzhaft, aber für gesunde Erwachsene meist nicht tödlich.

Die genauen Umstände des Vorfalls waren zunächst unklar. Auf dem Parkplatz fanden Polizisten zwei Schlangen, die mittlerweile aufgrund der Kälte in eine Starre verfallen waren. Das Veterinäramt wurde eingeschaltet, Experten nahmen die Tiere mit. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und prüft unter anderem, ob ein tierschutzrechtlicher Verstoß vorliegt.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Februar 2020, 15:59 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!