Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mann erleidet lebensgefährliche Verbrennungen

dpa/lsw Leimen.

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. Foto: Marcel Kusch/dpa/Archiv

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. Foto: Marcel Kusch/dpa/Archiv

Weil er mithilfe von Ethanol Holz verbrennen wollte, hat ein 40-jähriger Mann in Leimen (Rhein-Neckar-Kreis) lebensgefährliche Verbrennungen erlitten. Nach Angaben der Polizei vom Samstag wollte der Mann das Holz am Freitagabend in einem Metallgefäß verbrennen. Damit dies gut gelingt goss er immer wieder Bioethanol aus einem Kanister nach, bis dieser explodierte. Die Kleidung des 40-Jährigen fing daraufhin Feuer. Ein anwesender Freund des Mannes half die Flammen zu ersticken. Der Verletzte wurde in eine Klinik gebracht.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Februar 2020, 11:07 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!