Kreis Tübingen

Mann greift Busfahrer mit Messer an

Ein Mann verletzt in Rottenburg am Neckar im Kreis Tübingen einen Busfahrer und einen zu Hilfe eilenden Passanten mit einem Messer. Die Polizei nimmt den Mann fest.

Der Mann soll schon mehrfach wegen ungültiger Fahrkarten aufgefallen sein. (Symbolfoto)

© Phillip Weingand / STZN/geschichtenfotograf.de

Der Mann soll schon mehrfach wegen ungültiger Fahrkarten aufgefallen sein. (Symbolfoto)

Von dpa/lsw

Die Polizei hat einen Mann wegen eines versuchten Tötungsdelikts in Rottenburg am Neckar (Kreis Tübingen) festgenommen. Der 22-Jährige steht im Verdacht, mit einem Messer einen Busfahrer schwer und einen zur Hilfe eilenden Passanten leicht verletzt zu haben, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mitteilten. Der Mann sitzt seit Donnerstag in Untersuchungshaft.

Zu der Attacke kam es am Mittwochmorgen an einem Busbahnhof. Der Mann war zuvor schon mehrfach mit ungültigen Fahrkarten aufgefallen und wurde vom Busfahrer beim Einsteigen erkannt und angesprochen, wie ein Polizeisprecher sagte. Daraus entwickelte sich den Angaben zufolge ein Streit. Schließlich kam es zum Messerangriff. Lebensgefahr bestand weder beim 51 Jahre alten Busfahrer noch bei dem 43 Jahre alten Passanten. Der Tatverdächtige sei nicht vorbestraft gewesen.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Februar 2024, 16:08 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!