Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mann nach Messerangriff in Untersuchungshaft

dpa/lsw Tuttlingen. Weil er in Tuttlingen einen Mann mit einem Küchenmesser angegriffen und schwer verletzt haben soll, ist ein 33 Jahre alter Mann in Untersuchungshaft gekommen. Wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte, steht der 33-Jährige im Verdacht des versuchten Totschlags.

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Den Angaben nach gerieten der Verdächtige und sein Opfer am Sonntagabend in der Wohnung eines Dritten in Streit. Der Wohnungsbesitzer schickte beide hinaus. Der mutmaßliche Täter soll noch in der Wohnung ein Küchenmesser an sich genommen und auf seinen hinter ihm laufenden 32-jährigen Kontrahenten eingestochen haben. Dieser erlitt eine Stichverletzung im Bauch. Der mutmaßliche Täter flüchtete in einem Auto.

Die Polizei nahm den Verdächtigen noch am selben Abend nach einer Ringfahndung im Tuttlinger Stadtgebiet fest. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde zunächst nicht gefunden.

Zum Artikel

Erstellt:
18. März 2020, 16:49 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!