Mann pinkelt an Tür von Polizeirevier

dpa/lsw Weil am Rhein. Erst aggressiv, dann der Polizei an die Tür gepinkelt: Ein Betrunkener soll sich bei der Polizei in Weil am Rhein so danebenbenommen haben, dass die Beamten ihn angezeigt haben. Der 45 Jahre alte Mann mit zwei Hunden habe am Mittwoch darum gebeten, die Toilette des Reviers benutzen zu dürfen, was ihm erlaubt worden sei. Kurz darauf sei er aggressiv geworden. Außerdem habe er einen medizinischen Notfall vorgetäuscht und sich bewusstlos gestellt. Als ein Rettungswagen kam, sei es ihm plötzlich wieder gut gegangen.

„Polizei“ steht auf der Uniform eines Polizisten. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

„Polizei“ steht auf der Uniform eines Polizisten. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Schließlich sei er in Gewahrsam genommen und die beiden Hunde dem Tierschutz übergeben worden, berichteten die Beamten am Donnerstag. Nach seiner Entlassung habe der Mann dann immer wieder bei der Polizei geklingelt. Der Aufforderung, endlich zu gehen, sei er nicht gefolgt. Stattdessen habe er gegen die Eingangstür des Reviers gepinkelt. „Dankbarkeit war allerdings nicht die Passion dieses Mannes“, heißt es von der Polizei dazu. Er sei erneut in Gewahrsam genommen worden.

© dpa-infocom, dpa:210812-99-817028/2

Zum Artikel

Erstellt:
12. August 2021, 13:06 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!