Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mann randaliert aus Liebeskummer mit Gabelstapler

dpa/lsw Waldachtal. Autos, Wände, eine Scheune - auf einer Chaosfahrt mit einem Gabelstapler hat ein junger Mann einen großen Schaden angerichtet. Die Polizei hat eine Vermutung, was ihn dazu getrieben haben könnte.

Das Blaulicht auf einem Streifenwagen der Polizei leuchtet. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Das Blaulicht auf einem Streifenwagen der Polizei leuchtet. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Wohl aus Liebeskummer hat ein 20 Jahre alter Mann in Waldachtal (Kreis Freudenstadt) mit einem Gabelstapler mehrere Autos demoliert. Er prallte auf seiner kilometerlangen Fahrt zudem gegen mehrere Hauswände, krachte gegen eine Scheune und beschädigte eine Straßenlaterne, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Sein Vorhaben hatte er vorher durch einen Anruf auf der Wache angekündigt.

Als Hintergrund für seine Tat vermutet die Polizei einen Beziehungsstreit. Nach seinem Anruf setzte sich der 20-Jährige betrunken auf einen sogenannten Teleskop-Gabelstapler - und gab Gas. Mit sieben Streifenwagen und einem Hubschrauber rückte die Polizei an, um ihn auf seiner einstündigen und fünf Kilometer langen Fahrt schließlich widerstandslos festzunehmen.

Die Polizei schätzte den entstandenen Schaden auf mindestens 100 000 Euro. Der Mann wird nun unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr angezeigt. Wie der 20-Jährige an den Gabelstapler gelangt war, ist noch unbekannt.

Zum Artikel

Erstellt:
6. August 2019, 14:38 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!