Mann überfällt Freiburger Geschäft mit Bombenattrappe

dpa/lsw Freiburg.

Mit einer Bombenattrappe hat ein Mann die Angestellten eines Ladens in Freiburg bedroht und drei Handys erbeutet. Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag betrat der Unbekannte am Mittwochnachmittag das Geschäft und zog aus seiner Sporttasche einen zylinderförmigen Gegenstand mit Drähten. Den vermeintlichen Sprengkörper stellte er auf den Verkaufstresen und forderte die Mitarbeiter auf, ihm zwei Tablets und ein Handy zu geben. Da die Tablets nicht vorrätig waren, nahm er drei Handys an sich und flüchtete. Später konnte der vermeintlich explosive Gegenstand laut Polizei als Attrappe identifiziert werden.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Oktober 2020, 14:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Streit um „Querdenken“: Unternehmen sieht Rechte verletzt

dpa Stuttgart/München. Um die Marke „Querdenken“ bahnt sich eine juristische Auseinandersetzung an. Ein Unternehmen aus München geht gegen die Eintragung... mehr...