Mann verschanzt sich vor Polizei in Haus und bewaffnet sich

dpa/lsw Obersontheim. Wegen seiner drohenden Festnahme hat sich ein Mann im Landkreis Schwäbisch Hall in einem Haus verschanzt und bewaffnet. Zeugen hatten der Polizei gemeldet, dass sie den mit Haftbefehl gesuchten 25-Jährigen auf einer Straße in Obersontheim gesehen hatten, teilten die Ermittler am Freitag mit. Als die Einsatzkräfte am Donnerstagabend dort eintrafen, zog sich der Mann den Angaben zufolge in ein Haus zurück und nahm ein Beil an sich. 

Handschellen sind an einem Gürtel eines Justizvollzugsbeamten befestigt. Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild

Handschellen sind an einem Gürtel eines Justizvollzugsbeamten befestigt. Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild

Als noch mehr Polizeikräfte eintrafen, habe der Mann den Flur des Hauses angezündet und sei mehrfach mit einem Brandwurfgeschoss vor die Tür getreten, hieß es. Als er etwas später noch einmal vor das Haus trat, überwältigten ihn die Beamten den Angaben zufolge und nahmen ihn fest.

© dpa-infocom, dpa:210903-99-82816/2

Zum Artikel

Erstellt:
3. September 2021, 15:11 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!