Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mann wirft mit Dachziegeln um sich

Der Mann befand sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand.

Die Badstraße Straße in Waiblingen war während der Einsatzmaßnahmen voll gesperrt. Foto: SDMG/Kohls

© SDMG

Die Badstraße Straße in Waiblingen war während der Einsatzmaßnahmen voll gesperrt. Foto: SDMG/Kohls

WAIBLINGEN. Zu einem größeren Polizei- und Feuerwehreinsatz kam es am Dienstagabend in der Badstraße. Ein 36-jähriger Mann drang dort widerrechtlich in das Wohnhaus seiner ehemaligen Lebensgefährtin ein. Ihr gegenüber soll er gedroht haben, das Haus anzuzünden und auch notfalls gegen die Polizei gewaltsam vorzugehen, falls diese gerufen werden sollte. Beim Eintreffen der alarmierten Polizei gegen 19.15 Uhr war in dem Wohnhaus bereits Qualm feststellbar, wie die Polizei mitteilt. Der Mann begab sich beim Eintreffen der Beamten aufs Dach des Gebäudes. Von dort warf er ein Dachfenster und Dachziegel hinab. Die Gegenstände verfehlten glücklicherweise die Beamten, die unten standen, sodass niemand zu Schaden kam. Die Polizisten begaben sich ins Haus und forderten den betrunkenen Mann auf, vom Dach zu steigen. Dieser folgte der Anweisung, woraufhin er in der Wohnung vorläufig festgenommen wurde. Im Haus selbst konnten mehrere Brandstellen festgestellt werden, die von der Feuerwehr gelöscht wurden. Die Ermittlungen zum Vorfall dauern an und werden von der Kriminalpolizei Waiblingen fortgeführt.

Zum Artikel

Erstellt:
9. September 2020, 17:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!
Das Gebäude ist völlig ausgebrannt. Fotos: A- Becher
Top

Stadt & Kreis

Großbrand in der Innenstadt

Gebäude an der Eduard-Breuninger-Straße brennt völlig nieder. Der Sachschaden beläuft sich auf 400.000 Euro. Feuerwehr war mit 22 Fahrzeugen und 92 Wehrleuten im Einsatz

Dicht gedrängt stehen die Zuschauer bei Umzug des Faschingsverein Burgstetten. Zumindest hier wird es 2021 keine Veranstaltungen geben, bereits im Juni hat sich die Vorstandschaft dagegen entschieden. Foto: J. Fiedler
Top

Stadt & Kreis

Fasching feiern mit Abstand?

Schon jetzt wird diskutiert, ob Faschings- und Karnevalsveranstaltungen unter Coronaregeln überhaupt stattfinden können.Die Vereine der Region gehen unterschiedlich damit um, von kompletten Absagen bis zu kreativen Konzepten.