Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mann zerstört über 120 Autoscheiben: Verhandlung in Mannheim

dpa/lsw Mannheim. Was bringt einen Menschen dazu, massenweise Autoscheiben zu zerstören - und das gleich zwei Mal? Ein Prozess in Mannheim wird diese Frage möglicherweise klären.

Justitia mit Holzhammer und Aktenstapel. Foto: Volker Hartmann/dpa/Symbolbild

Justitia mit Holzhammer und Aktenstapel. Foto: Volker Hartmann/dpa/Symbolbild

Ein 51-jähriger Mann soll zwei Mal nächtens in Mannheim zahlreiche Autoscheiben zerschlagen haben. Wegen Sachbeschädigung in 121 Fällen an 116 Fahrzeugen steht er deshalb heute vor dem Amtsgericht Mannheim. Laut Anklage schlug er Anfang Dezember 2018 in drei Stadtteilen bei 52 parkenden Autos die Scheibe ein. Anfang April dieses Jahres folgte dann der zweite Tatkomplex in wiederum drei Stadtteilen, darunter auch die Innenstadt. Dabei soll er die Scheiben von 64 Fahrzeugen mithilfe eines Nothammers zerstört haben. Der Schaden wird auf knapp 86 000 Euro beziffert. Ein Urteil wird noch am selben Tag erwartet.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Oktober 2019, 03:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Besucherrekord für Freiburger Weihnachtsmarkt erwartet

dpa/lsw Freiburg. Der Freiburger Weihnachtsmarkt könnte in diesem Jahr so viele Menschen anlocken wie nie zuvor. 2018 seien 800 000 Besucher aus Deutschland,... mehr...